Fussball und Papier – EM Abseits

Als erstes überlegt man da schon was Fußball und Papier miteinander zu tun haben.Zu guter letzt ist uns sogar etwas eingefallen: Die Spieler müssen ja Verträge unterschreiben, und zwar auf Papier! … Oder nehmen sie einen Stift um auf den Bildschirm herum zu kritzeln? Eher doch nicht…

…Trotzdem ist das doch Menschenhandel, oder? Die Leute im Fernsehen sagen ja immer so ein Trainer wäre wieder beim Einkaufen gewesen und habe besondere Spieler gekauft!

 

Als zweites ist uns eingefallen, dass es doch Sammelhefte mit kleinen Panini-Stickern und Fußballzeitschriften gibt, pünktlich ein paar Monate vor einem Turnier (was ja auch die EM und die WM ist). Ich habe selbst vor Zwei Jahren bei der WM in Südafrika gesammelt was das Zeug hält! Und trotzdem habe ich es nicht ganz voll bekommen. Diese EM will mein Bruder sein Glück versuchen. Ob er sein Heft voll bekommt und mehr Glück hat als ich ist noch fraglich. Aber er bekommt es wohl doch voller als ich, obwohl ich nur noch 60 – 80 Sticker brauche!

Ich habe auch schon einmal eine Fußballzeitschrift abonniert, allerdings haben sich die Themen immer wieder wiederholt…

Wofür habt ihr euch entschieden? Antwortet doch einmal in den Kommentaren…

Euer Torben 😉

Fußball und Papier eine Aktion von Vagabund-Susanne und Nachsitzen-Mella

Nachtrag Domaininfos ( von Stef ) :

-Auf  www.muenster.org findet man eine Bastelanleitung für einen Papierfußball

– Nach einem Papierwurf von den Zuschauerrängen ging ( ich gaube es war der Linienrichter) jemand k.o. . Das kennen wir ja schon von der Fußball-WM 2006, die Italiener ( der Fall Materazzi ) sind gute Schauspieler oder schlechte Verlierer ( der Fall Frings ).

– Wer ein wenig Nachhilfe in der Aufstellungstaktik benötigt dem könnte dieser Link helfen.

Fußball und Ppier

11 Gedanken zu „Fussball und Papier – EM Abseits“

  1. Wow, schön, dass ihr in unseren Team gelandet seit. Denn ihr hab echt noch ein paar sehr interessante Aspekte reingebracht. Den KO-Wurf hat noch Niemand gezeigt.

    Torben – Du hast recht, bei den Fußballspielern könnte man schon manchmal an modernen Menschenhandel denken….

    LG Mella

  2. Diese Pannini-Sammelbildchen hasse ich ja persönlich, genauso wie die Sammelbilder in Hanuta, Duplo&Co.
    Wer einmal versucht hat, diese Sticker von einer Naturholz-Türzarge zu kratzen, ohne das Holz wesentlich zu beschädigen, weiß, von was ich rede!
    LG
    Sabienes

  3. Bei uns herrscht striktes Klebeverbot! Hast Du es schon mal mit Salatöl probiert – schadet dem Holz nicht wirklich und löst den Schmarrn ab.

  4. Ich glaube ja, das es pure Absicht ist, dass man dies Alben nie komplett bekommt. Klebeverbot herrscht in unserer Hütte übrigens auch 🙂

    LG

    Tina

  5. Aber der Handel nützt dem der “verkauft oder eingekauft” wird sehr viel mehr als im Menschenhandel im eigentlichen Sinn 🙂 Ich wäre froh, wenn eine Arztpraxis mich zu solchen Preisen einkaufen wollte. Was sagt ich, drei Prozent davon würden mir in vielen Fällen mehr als genügen 🙂

    Liebe Grüße
    Sandra

  6. Pingback: RätselTiB
  7. Guter Artikel! – aber wenn ich dann das Geld bekäme, was so ein Fußballer bekommen würde – würde ich das über mich handeln lassen zumindest schon mal verhandeln 😉

  8. Guter Artikel mit einem interessanten Aspekt, der mir so nicht soooofort eingefallen ist.
    Schön, das ihr in meiner Mannschaft seid.

    Ich glaube ich werde auch wieder sammeln. Das macht immer wieder Spaß, auch wenn ich die Alben nie voll bekomme…

    Beste Grüße
    Timm

  9. Pingback: Timm's Blogwelten

Kommentare sind geschlossen.